SG TiMoNo III – SV Leybucht II 6:5 n.E.

Die SG TiMoNo und die Damenmannschaft SV Leybucht II trennten sich am Freitagabend nach intensiven 90 min. mit 3:3. Nach dem Elfmeterschießen konnte sich SV Leybucht II das Glück auf die Fahne schreiben und ist weiter im Pokalspiel.

Beiden Mannschaften war von Beginn an anzumerken, dass sie sich für das Spiel viel vorgenommen hatten.
Tor für Leybucht!
In der 8 Min. überwand Annalena, Hörneke nach toller Vorarbeit von Nicole Rinke, Torfrau Rieka Peters zum 0:1.
TiMoNo gleicht aus und erhöht
Wiebke Irmer trieb nach tollem Solo die Kugel in den 16´er zum verdientem 1:1. Leonie Kalle sollte kurz vor der Halbzeitpause das 2:1 für TiMoNo schießen.
Die Intensität der Partie wurde auch im zweiten Durchgang aufrecht erhalten mit dem Unterschied das sich Leybucht II zurück zog und auf Kontermöglichkeiten wartete.
Nicole Rinke gleicht aus, Svea Petersen erhöht!
In einem Doppelschlag gingen die Damen aus Leybucht durch Nicole Rinke 55 min. und Svea Petersen in der 75.min. in Führung.

Ines Schön gleicht aus mit einem (Frust)Gewaltschuss.
Die SG TiMoNo sollte in den letzten Minuten alles auf eine Karte setzen, um im Spiel zubleiben und wurde durch Ines Schön die aus 35 Meter mit einer solchen Wucht abzog zum 3:3 in der 80 min. belohnt. Der Schiri pfiff mit dem 3:3 ab.

Leybucht gewinnt Elfmeterschießen
Kurzum: Rieka Peters konnte 2 Elfmeter parieren, dieses langte jedoch nicht, das Pokalspiel für die TiMoNo zu entscheiden. Leybucht gewinnt die Partie mit 6:5.

Kopf hoch, Mund abputzen und den Fokus auf die Liga richten

 

SV DJK Schlichthorst – SG TiMoNo 0:2 (0:1)
Tore: 0:1 Sandra Hamphoff
          0:2 Lea Siemens
Im ersten Spiel der Oberliga-Saison überzeugt unser TiMoNo-Team auf voller Linie und gewinnt mehr als verdient mit 2:0 und hat damit die ersten 3 Punkte im Gepäck.

Bei 75% Ballbesitz und etlichen Chancen, die ungenutzt blieben, ist es Mannschaftskapitän Sandra Hamphoff, die mit einem tollen Distanzschuss die schon längst fällige 1:0 Führung herstellt.

Kurz nach der Halbzeit ist es Flügelflitzer Lea Siemens, die nach toller Vorlage von Kea Winkelmann, mit ihrem Treffer zum 2:0 bereits den Endstand erzielt.

„Das wir im Pokal und auch jetzt das Spiel so dominieren und souverän spielen ist beeindruckend. Die Entwicklung ist phänomenal und lässt auf eine spannende Saison hoffen.“ freut sich das Trainerteam nach dem ersten Saisonsieg
Ärgern darf man sich nur über eine mangelhafte Chancenverwertung wie schon im Spiel gegen Meppen wurden einige Hochkaräter liegen gelassen, sodass das Ergebnis auch 2-3 Tore hätte höher ausfallen müssen. Bemerkenswert ist die stabile Abwehr um Hamphoff und Eden mit einer mannschaftlich disziplinierten Arbeit gegen den Ball, sodass in beiden Spielen Chancen der Gegner Fehlanzeige waren.

Aufstellung: Nicole Fleischer, Stella Krull, Sandra Hamphoff, Marlit Eden, Friederike Schwarzer, Kea Winkelmann, Lisa Schlegel (75. Katharina Balssen), Kim Ammermann (55. Sophie Juniel), Fenna Borde (65. Alina Murra), Anneke Kuper (55. Lena Born) und Lea Siemens

 

SG TiMoNo II – SG Hotriem/Dunum 4:0 (0:0)

Eiskalte Gastgeber schlugen die Gäste der SG Holtriem/ Dunum im Bezirkspokal mit 4:0. Gleich 3 Tore sollte Jane Rekowski binnen 20 Minuten schießen.

Unsere SG TiMoNo setzte auf viel Bewegung im Mittelfeld und versuchte, die Viererkette der Gäste über die schnellen Flügelspieler, die meist in den Schnittstellen lauerten, zu überwinden. In den ersten Minuten gelang dieses zunächst nicht, die Defensive von den Damen aus Holtriem / Dunum standen zu kompakt. Gefährlich wurde es nur nach einer schnellen Seitenverlagerung: Eileen Frerichs mit einem sehenswerten Dribbling (10.min) in den 16´ er, wo sie das Tor verfehlte, verbuchte die erste Möglichkeit der Zweiten. SG Holtriem/Dunum kombinierte gefällig im Zentrum, aber der letzte tödliche Pass wurde durch die sichere Abwehr um Born und Schroll verhindert, sodass Keeperin Nicole Fleischer bis zum Halbzeitpfiff wenig in Aktion trat.

Nach dem Seitenwechsel drehte unsere Bezirksliga-Truppe spielerisch auf, so das die Gäste keinen wirklichen Zugriff zum Spiel hatten. SG Holtriem/Dunum versuchte durch lange Bälle in die Spitze das Blatt für sich zuwenden, scheiterte in letzter Konsequenz an Keeper Fleischer.

Ein, zwei, drei Rekowski kommt vorbei!
Jane Rekowski schoss unter Vorlage von Jessica Pastorek in der 66. Min. das 1:0 unhaltbar für Keeperin Stefanie Feedermann. In der 80 min. setzte sich Jane Rekowski im Strafraum erneut durch zum 2:0. Drei Minuten später klingelte es erneut für die SG TiMoNo durch Rekowski.

Sara Schroll verwandelte 11-Meter im Nachgang!
In der 90 min. wurde Jane Rekowski im 16´er gefoult, folgerichtig wurde auf Strafstoß entschieden. Keeperin Feedermann hielt zunächst den Ball von Schroll, konnte aber im Nachsetzen zum verdienten 4:0 Endstand abschließen.

„Das war heute großartige Werbung für den Frauenfußball. Die Entwicklung unserer Bezirksliga-Truppe ist super!“ freut sich der zuschauende 1. Frauen Trainer Koppelkamm.

In der 2. Runde des Bezirkspokals treffen wir am 27.09.2020 um 14 Uhr auf den Landesligisten TuS Lutten
Viel Erfolg Mädels!

 

Dank Feldhuis Immobilien nutzen wir ab sofort 15 Tracker von Tracktics

Die Datenanalyse hilft zum einen dem Trainerteam um besseres Feedback zu geben, aber auch für die Spieler ist es ein Anreiz seine Leistung jede Woche zu verbessern und dies messbar vorliegen zu haben.

„Wir freuen uns sehr, dass wir unsere Arbeit noch professioneller aufziehen können.“ zeigt sich das Trainerteam von den Trackern begeistert

Bereits beim Pokalspiel am 30.08. gegen SV Union Meppen kamen die Tracker zum ersten Mal zum Einsatz. Trainer und Spieler zeigen sich nach der ersten Datenanalyse begeistert und freuen sich diese ab sofort immer einsetzen zu können.

Wir bedanken uns herzlich für die Großzügigkeit bei Firma Feldhuis Immobilien mit Inhaber Ingo Kroon!

SG TiMoNo – SV Union Meppen 6:0 (2:0)

Tore: 1:0 Anneke Kuper (4.), 2:0 Lea Siemens (27.), 3:0 Anneke Kuper (73.), 4:0 Rebecca Velarde Winter (78.), 5:0 Lea Siemens (87.) und 6:0 Alina Murra (90.)

Zuschauer: 150

Zunächst gute Besserung an die Gäste-Spielerin, die sich am Knie schwerer verletzte und auch unsere Nummer 19 Ayleen Buttjer, die mit Verdacht auf Gehirnerschütterung zur Halbzeit ausgewechselt werden musste. Beide wurden mit Krankenwagen ins Krankenhaus gebracht und wir wünschen euch eine schnelle Erholung!
In der 1. Runde des Niedersachsenpokals schlagen wir den dreifachen Niedersachsenpokalsieger SV Union Meppen vor einer tollen Zuschauerkulisse mit 6:0 und ziehen souverän ins Achtelfinale ein.

„Das war eine beeindruckende Teamleistung! Defensiv standen wir sehr gut und offensiv haben wir wieder enorme Durchschlagskraft gezeigt.“ freute sich das Trainerteam nach Spielschluss

Am 27.09.2020 trifft man nun im Heimspiel auf den FC Geestland, der am gestrigen Samstag in einem Pokalfight nach Elfmeterschießen Regionalligist TV Jahn Delmenhorst überraschend rausschmiss.

Aufstellung: Carina Schoone, Stella Krull, Sandra Hamphoff, Marlit Eden (75. Charlotte Engels), Ayleen Buttjer ( 46. Rebecca Velarde Winter), Kea Winkelmann, Kim Ammermann (60. Sophie Juniel), Lea Siemens, Fenna Borde (75. Alina Murra), Anneke Kuper und Friederike Schwarzer

Am Sonntag, den 02.08.2020 bedankten wir uns bei Inhaber und Geschäftsführer Dennis Casto von Da Sergio Aurich für die großzügige Unterstützung und freuen uns in Zukunft einheitlich aufzutreten.


Als Dankeschön überreichte die Mannschaft einen Präsentkorb und freut sich demnächst mal für ein gemeinsames Mannschaftsessen bei Da Sergio in Aurich vorbeizukommen.

Vielen Dank!

Es ist schon ein paar Wochen her, da entstand durch den Ausstieg unseres ehemaligen Partnervereins eine finanzielle Lücke.
Diese Lücke konnten wir schnell durch die großzügige Spende der Moormerländer Sporthilfe in Höhe von 3.000€ schließen.
Jetzt kam es zur Scheck Übergabe von Geschäftsführer Johannes Frerichs von der Moormerländer Sporthilfe an unseren Gremiumssprecher Achim Baumann.
Wir sagen herzlichen Dank

 

Er ist im Mädchen- und Frauenfußball kein Unbekannter.
Zuletzt war er bei der 1. Frauen der SpVg Aurich von Sommer 2017 bis Sommer 2019 als Trainer tätig.
Sein Aufgabenfeld liegt vorrangig im Hintergrund und zwar in der Sponsorensuche und im Scouting neuer Spieler.
Bei den Spielen wird er nicht auf der Trainerbank sitzen, sondern als Zuschauer und Beobachter das Spiel verfolgen.

Günter Krull